Unser Leistungsangebot

Die Klärung geotechnischer Fragestellungen in allen Bauplanungs- und Baudurchführungsphasen sind Grundvoraussetzung für ein Gelingen von Bauvorhaben  jeglicher Art (Wohnhausbau, Tiefbau, Hochbau, Wasserbau, Verkehrswegebau, kontrollierter Rückbau von Gebäuden und Anlagen). Hierzu liefern wir Ihnen die notwendige Datengrundlage unter Berücksichtigung der spezifischen Anforderungen Ihrer Planung und den jeweiligen Normen (z.B. Eurocode7, DIN- und Euronormen). Wir helfen Ihnen, sämtliche gesetzlichen Vorschriften und Auflagen im Hinblick auf den gewässer-, bodenschutz- und abfallrechtlichen Umweltschutz fachgerecht umzusetzen und rechtssicher zu erfüllen (z.B. abfalltechnische Gutachten für Bodensanierung und Bauschuttentsorgung, Altlastenuntersuchung mit Bewertung nach Bundesbodenschutzgesetz, Kostenschätzungen für Sondermaßnahmen bei altlastenbehafteten Grundstücken).

 

Die Einhaltung tragwerksplanerischer und erdbauplanerischer Vorgaben prüfen und kontrollieren wir mittels baubegleitenden Untersuchungen und Messungen.

 

Unser Spezialgebiet sind alle für ein erfolgreiches Flächenrecycling jeder Größe notwendigen planerischen und gutachterlichen Tätigkeiten. Dies sind Baugrund- und Altlastenvoruntersuchung, Bausubstanz-Schadstoffuntersuchung, Ausschreibung und Projektleitung von Gebäuderückbau-, Schadstoffsanierungs- und Erdaushubmaßnahmen und allen zugehörigen Entsorgungsleistungen.

 

Für die  Rohstoff- und Baustoffrecyclingindustrie bieten wir die notwendigen umwelt- und geotechnische Planungs- und Gutachterleistungen an (z.B: Fremdüberwachung von Gruben nach dem sogenannten  "Leitfaden" -in Bayern-, Geologische und hydrogelogische Untersuchungen von Rohstofflagerstätten).

 

Unser Büro deckt mit dem entsprechenden Wissen ein breites Spektrum an geotechnischen und umwelttechnischen Tätigkeitsbereichen  ab. Profitieren Sie von unserem Know-how, unserer Vielseitigkeit und unserer Flexibilität.  Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über unsere Dienstleistungen.

 

1. Geotechnische Untersuchungen (Baugrunduntersuchungen)

Durchführung von geotechnischen Untersuchungen des Baugrundes für Tief- und Hochbau, (z.B. Energieanlagenbau, Kanal- und Wasserleitungsbau, Straßen- und Gleisbau, Wohnhäuser, Gewerbebauten, Öffentliche Gebäude, Industrieanlagen), Wasserbau (Hochwasserschutz), auch in Kombination mit  Schadstoffuntersuchungen.

Leistungen im Überblick

  • Feldarbeiten: Baugrundauschlussbohrungen, Kleinrammbohrungen, Rammsondierungen (DPH, DPL). Eigene geländegängige Gerätschaften für Kleinrammbohrungen und Sondierungen.
  • Erstellung von Grundwassermessstellen, Baggerschürfe, Versickerungsversuche und Pumpversuche zur Ermittlung des Wasserdurchlässigkeitsbeiwertes k-Wert;
  • Baubegleitende Verdichtungskontrollen durch z.B. Schwere und Leichte Rammsondierungen DPH und DPL, Plattendruckversuche (statisch und dynamisch), sonstige bodenmechanische Feldversuche (z.B. Dichtemessungen - Densitometer-)
  • Entsorgungsorientierte Vor-Beprobung von Erdaushub
  • Bodenmechanische Laboruntersuchungen (Z.B. Kornverteilung, Zustandsgrenzen, Scherversuch, Proctorversuch, Dichtebestimmung, bestimmung des organischen Anteils etc.) und umweltchemische Laboruntersuchungen durch zertifizierte Fremdlaboratorien
  • Bestimmung der Beton- und Stahlaggressivität von Wässern (durch zertifizierte Fremd Laboratorien)

  • Bewertung der Ergebnisse in Abhängigkeit der vorab definierten Untersuchungsziele (z. B. Angabe von Bodenkennwerten für Tragwerskplanung, Bodenkennwerte für Standsicherheitsberechnungen, Gründungsempfehlungen, Darstellung der Homogenbereiche, Angabe zu Grundwasserverhältnissen, Angabe des MHGW / HHW, Versickerungsfähigkeit, Hinweise zu Baugrubensicherung, Verbau und Wasserhaltung, Angaben zur notwendigen Bauwerksabdichtung)
  • Machbarkeitsstudien zu Grundwasserwärmepumpennnutzung und Erdwärmesondennutzung des Baugrundstückes
  • Wir verweisen auf unsere  besondere Erfahrung bei Arbeiten im Gleis- und Straßenbereich (besondere Sicherungsmaßnahmen und Verhaltensregeln).

2. Planung Gebäude- und Anlagenrückbau, Bausubstanz-/ Schadstoffuntersuchungen

Im Rahmen knapper Flächenressourcen im innerstädtischen Bereich und abgenutzter Bausubstanz in vielen Gebieten kommen wir der zunehmenden Nachfrage nach umwelt- und ingenieurtechnischen Lösungen im umweltverträglichen, dem sogenannten selektiven Gebäuderückbau (auch vielfach noch "Abbruch" genannt) durch ein umfangreiches Dienstleistungsspektrum entgegen. Ein wesentlicher Kernpunkt ist die Tatsache, dass bereits vor dem Rückbau (oder der Entkernung beim Bauen im Bestand) eine Erfassung umweltrechtlich relevanter Baustoffe Grundlage für eine gesetzeskonforme Abwicklung der Rückbau- und Entsorgungsmaßnahme ist. Während des Rückbaus sind  sowohl von den Bauausführenden als auch vom Bauherrn zahlreiche abfallrechtliche, arbeitsschutzrechtliche und immissionsschutzrechtliche Belange zwingend zu berücksichtigen, die auf Grund Ihrer Komplexität ohne fachlichen Beistand nicht zu bewältigen sind.

 

GEOMECHNIG führt diesbezüglich Schadstoffuntersuchungen und Gefahrstoffermittlungen in Gebäuden und Anlagen im Vorfeld eines geplanten kontrollierten, selektiven  Rückbaus oder bei Sanierungs- und Umbaumaßnahmen im Bestand durch. Planung und Bauüberwachung der kompletten bautechnischen und umwelttechnischen Rückbau- und Entsorgungsmaßnahmen im Verbund mit den beteiligten  Fachplanern (Architekten etc.) können wir als Komplettlösung anbieten.

 

Gerade auch in unverdächtig scheinenden Wohnhäusern steckt oft einiges an Schadstoffen, die im Hinblick auf Arbeits- und Immissionsschutz sowie bei der  Entsorgung (Gefahrstoffverordnung, Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz) einer besonderen Beachtung bedürfen.

Leistungen im Überblick

  • Bei Bedarf: Untersuchungs- und Vorgehenskonzept zum gesetzeskonformen kontrollierten Rückbau zur Vorlage bei den Umwelt- und Genehmigungsbehörden
  • Technische Erkundung der Gebäude- und Anlagenbausubstanz. Entnahme von Bausubstanzproben aus potenziell schadstoff- und gefahrstoffhaltigen Bauteilen (beispielsweise asbesthaltige Baustoffe, alte Mineralwolle KMF, teerhaltige Produkte wie Dichtungsbahnen, teerhaltiger Asphalt, holschutzmittelbehnadeltes Bauholz,  PCB-haltige Wandanstriche und Fugenmassen, ölverunreinigte Hallenböden, dioxinhaltige Stäube in Rauchgasreinigungsanlagen und vieles mehr). Laborchemische und / oder physikalische Untersuchung der Proben.
  • Betonkernbhohrungen in Bodenplatten und Decken  mit Bestimmung des Aufbaus, ggf. Entnahme von Proben
  • Entnahme und Untersuchung von Gleisschotter im Bahnbau (DB, Straßenbahn, U-Bahn)
  • Entnahme von Asphaltproben im Straßen(rück)bau
  • Mengenermittlung anhand der Vor-Ort-Dokumentation und auf Grundlage alter Bestandspläne. Ggf. bei Bedarf Erstellen einer Kostenschätzung für Rückbau und Entsorgung.
  • Erstellung eines Schadstoff- und Gefahrstoffkatasters mit Rückbau- und Entsorgungskonzept. Hinweise zu Arbeitsschutzmaßnahmen.
  • Ausschreibung von Rückbaumaßnahmen inklusive Schadstoffsanierung und Entsorgung. Verfassen eines detaillierten Leistungssverzeichnisses (auch nach VOB).Unterstützung des Auftraggebers bei der Angebotsbewertung und bei der Vergabe. HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8.
  • Bauüberwachung des kontrollierten Rückbaus und der Entsorgungsmaßnahmen inklusive aller schadstoffgutachterlicher Leistungen (Beweissicherungsbeprobungen, Abfalldeklarationsuntersuchungen). Leistungskontrolle der beauftragten Rückbaufirma.HOAI-Leistungsphasen 2 bis 8.
  • Dokumentation der Rückbau- und Entsorgungsmaßnahmen für Auftraggeber und Behörden

3. Altlastenuntersuchung und -bewertung

Beim Thema Altlasten bearbeiten wir das gesamte Spektrum an erforderlichen Untersuchungs- und Planungsleistungen auf Grundlage des Bundesbodenschutzgesetzes und des Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetzes. Dies geschieht oft in Kombination mit Flächenrecycling sowie Gebäude- und Anlagenrückbau. Die wichtigsten Tätigkeiten sind:

Leistungen im Überblick

  • Historische Recherche der kritischen Grundstücksteilflächen hinsichtlich nutzungsspezifischer Schadstoffe und Erstellung eines Untersuchungskonzeptes durch GEOMECHNIG-Gutachter mit langjähriger Erfahrung im Altlastenbereich

  • Qualitäts-und normgerechte Entnahme von Boden-, Wasser- und Bodengasproben sowie ggf. Bausubstanz- und Raumluftproben mittels eigener Probenahmetechnik (Kleinrammbohrgerät, Bodenluftmessssonde, Handbohrer) und geschultem GEOMECHNIG-Personal

  • Erstellen von Grundwassermessstellen und normenkonforme  Entnahme und Untersuchung von Grundwasserproben

  • Laborchemische Analyse aller Proben in akkreditierten und qualitätsüberwachten Umweltlabors

  • Gutachterliche Bewertung der gewonnenen Daten in Abhängigkeit des spezifischen Untersuchungszieles (z.B. Sickerwasserprognose nach BBodSchV Wirkungspfad Boden-Grundwasser)

  • Ermittlung von Gefahrenpotenzialen durch Gefahr- und Schadstoffe in Boden, Grundwasser, Luft, Bausubstanz gemäß BBodSchG/ BBodSchV

  • Risikobeurteilung für die Schutzgüter Mensch, Boden, Gewässer, Pflanze, Luft nach Bundesbodenschutzgesetz gemäß BBodSchG/ BBodSchV und Darstellung in entsprechenden Gutachten

  • Probenahme und Bodenbegutachtung bei Unfällen und Havarien mit umweltgefährdenden Stoffen

  • Altlastenbezogene Grundstücksbewertung, bodenschutzrechtliche Beweissicherung im Immobilienhandel

  • Umwelttechnische Beweissicherung bei Boden- und Grundwassersanierungsmaßnahmen

  • Bodenbeweissicherung von Bereistellungsflächen und BE-Flächen bei Baumaßnahmen

  • Altlastenkatastererstellung für Kommunen und Landkreise

  • Altlastenerkundung für Bauleitplanung und Bebauungsplanverfahren

  • Altlastenerkundung bei Baumaßnahmen auf und Umnutzung von Altlastenverdachsflächen

  • Spezielle Bodenuntersuchungen auf landwirtschaftlichen Flächen, in Hausgärten und auf Kinderspielplätzen

  • Erstellen von Sanierungskonzepten und Sanierungsplänen nach BBodSchG

4. Geo-  und umwelttechnische Baubegleitung

Die strengen Vorgaben der gültigen Baunormen und Umweltgesetze und deren zahlreiche Durchführungsverodnungen sowie die zugehörigen,  für den Nichtfachmann meist unverständlichen, Richtlinien erfordern ein hochspezialisiertes Programm an Begleituntersuchungen bei Bau- und Sanierungsmaßnahmen.

Leistungen im Überblick

  • Abfalltechnische Deklarationsuntersuchung von Erdaushub, Bauschutt, Gleisschotter, sosntigen Bauabfällen gemäß den aktuell gültigen Richtlinien (z.B. Beprobung gemäß LAGA PN 98, BayLfU-Deponie-Info 3). Durchführung durch geschultes und zertifiziertes Fachpersonal.
  • Beweissicherungsbeprobung von Baugrubenaushubsohlen und Baugrubenwänden auf  Altlastenverdachtsflächen
  • Sanierungsbegleitende Messungen und Untersuchungen (z.B. bei Bodenluftabsaugung/ LHKW-Sanierung, Grundwasserreinigungsanlagen)
  • Planung, Ausschreibung und Bauüberwachung von Entsorgungsleistungen von Erdaushub, Bauschutt, Gleisschotter, Bauabfällen aller Art
  • Geotechnische Eigen- und Fremdüberwachung im Leitungs-, Straßen-, Gleis- und Hochbau sowie im Hochwasserschutz (z.B. Dämme)
  • Verdichtungskontrolle durch Rammsondierungen, Plattendruckversuche, Densitometermessungen und Proctorversuche
  • Eignungsprüfungen von Erdbaustoffen (Kornverteilung, Bodengruppe, Wassergehalt, organischer Anteil etc.)
  • Orientierende Eignungsfeststellung von RC-Baustoffen
  • Visuelle und geotechnische Abnahme von Gründungssohlen im Hausbau, Hallenbau, Brückenbau, Verkehrswegebau

5. Fremdüberwachung bei der Verfüllung von Gruben und Brüchen

Wir unterstützen Kies-, Sand- und Tongrubenbetreiber (in Bayern) als sogenannte Fremdüberwacher im Sinne der geltenden Betriebsgenehmigungen auf Grundlage der "Anforderungen an die Verfüllung von Gruben und Brüchen sowie Tagebauen, Leitfaden zu den Eckpunkten" des BayStMLU 2005 und des Bayerischen Industrieverbandes Steine und Erden e.V.

Leistungen im Überblick

  • Halbjährliche / jährliche Grundwasseruntersuchungen der Grundwassermesstellen einer Grube (gilt als Eigenüberwachung) zur hydrochemischen Beweissicherung. Probenahme, Analytik in zertifizierten Umweltlabors, Gutachten mit Bewertung.
  • ggf. Errichtung von Grundwassermessstellen (durch Nachunternehmer)
  • halbjährliche/ jährliche Materialuntersuchungen ("Schurfbeprobung") mit laborchemischer Analytik und Kurzbericht
  • Betriebsprüfung
  • FÜ-Jahresbericht

Daneben für Rohstofflagerstätten allgemein:

  • Durchführung von geologischen Erkundungsbohrungen und Schürfen bei der Lagerstättenerkundung (z.B. Kies und Sand)

  • Anwendung von geophysikalischen Messmethoden zur Erfassung des Untergrundaufbaus (durch Nachunternehmer)

  • Hydrogelogische Untersuchungen im Rahmen beispielsweise des Genehmigungsverfahrens

  • Eignungsprüfung des mineralischen Rohstoffes im Labor

  • Erstellen von entsprechenden Gutachten mit dazugehörigen Plandarstellungen

  • Mitwirkung an Genehmigungsverfahren zum Abbau

6. Hydrogeologische Untersuchungen

Sowohl als wichtiges umweltrechtliches Schutzgut, aber auch als "Bauhindernis"  sowie als Energieträger gilt das Grundwasser. GEOMECHNIG bietet Ihnen in diesem Bereich nahezu alle technischen und gutachterlichen Leistungen an.Die Errichtung von Grundwassermessstellen und Aufschlußbohrungen führen wir mit kompetenten Bohrunternehmen und Brunnenbauern durch. Die Entnahme von Grundwasserproben und die Durchführung von Pumpversuchen erfolgt mit eigener technischer Ausstattung. Wasserproben werden in einem qualitätsüberwachten Umweltlabor analysiert.

Leistungen im Überblick

  • Grundwassermonitoring, hydrochemische Beweissicherung von Altlastenflächen, Sanierungsflächen, Grubenrekultivierungen und Deponien

  • Planung von Bauwasserhaltungen

  • Konzepte für Niederschlagswasserversickerungsanlagen, Erdwärmesonden und Grundwasseerwärmepumpenanlagen (im geschäftspartenerschaftlichen Verbund mit Privatem Sachverständigen in der Wasserwirtschaft PSW)

  • Hydrochemische Untersuchungen von Oberflächengewässern

  • Sanierungsplanung Grundwasserreinigung bei Altlastenschadensfällen und Gefahrstoffunfällen

  • Hydrogeologische Untersuchungen im Hoch- und Tiefbau

  • Bestimmung der Beton- und Stahlaggressivität von Wässern (zertifiziertes Fremdlabor)

  • Hydrogeologische Untersuchungen im Hochwasserschutz (z.B. Deichsanierung)

  • Hydrogeologische Standorterkundung für Kies-/ Sand-/Tonabbauflächen, Deponien und ähnliche Anlagen

  • Untersuchungen zu Wasserrechts- und Immissionschutzrechtsverfahren

  • Grundwassermodellierung

Sie benötigen eine maßgeschneiderte Lösung für Ihr Bauvorhaben?

Kontaktieren Sie uns unter +49 819 2996407 oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Kontakt

GEOMECHNIG

Ingenieur- und Planungsbüro

Gartenstraße 32

D - 86938 Schondorf am Ammersee

fon     +49 8192 996407

fax     +49 8192 996408

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

(Kontaktformular wegen DSGVO-Einführung gestrichen)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Clemens Mechnig